giggs Kinderschuhmarken: SUPERGA

Aktive Filter
Marke:
Aktion:
Alle Filter löschen

Superga Kinderschuhe

Geboren und aufgewachsen im Nordwesten Italiens, genauer: in Turin, punktet die Trend-Schuhmarke SUPERGA erwartungsgemäß mit mediterraner Lässigkeit sowie mit unkomplizierten Sneakern aus robustem Canvas. Der SUPERGA-Klassiker ist ein weißer Schnürschuh mit fester Gummisohle. Lediglich ein kleines Zettelchen mit der Aufschrift „SUPERGA“ an der Außenseite des sportlichen Schuhs, verrät das angesagte Original. Heute gibt es den lässigen Schnürer in allerlei Farben – von dezent bis knallig. Und das Beste: Sogar praktische Klettverschlüsse haben die (zum Teil prominenten) SUPERGA-Schuhdesigner inzwischen hier und da integriert. Das ist Topp, vor allem, wenn es coole Sneaker für Kleinkinder, eine optimale Passform sowie um einen rundum sicheren Halt geht.

SUPERGA: Canvas-Sneaker mit einer ungewöhnlichen Historie

Die Geschichte hinter der italienischen Schuhmarke beginnt zugegebenermaßen nur wenig glamourös. Ideengeber war nämlich ein gewisser Walter Martiny – seines Zeichens Reifenhersteller aus Turin – der im Jahr 1911 mit der Produktion von Gummistiefeln begann. 1925 setzte er noch einen drauf und erweiterte sein Angebot um die lässigen Sportschuhe – für Tennis oder Segelsport – mit vulkanisierter Gummisohle. Die damals noch unter dem Modellnamen „2750“ bekannten Sportschuhe fertigte Martiny von Beginn an aus einem robusten, pflegeleichten Baumwollstoff – diese Grundlagen hat sich der SUPERGA-Schuh bis heute bewahrt. Woher der Name kommt? Die Antwort ist so einfach wie himmlisch: Walter Martiny, dessen Firma zunächst „Walter Martiny Industria Gomme“ hieß, ließ sich bei der Namensgebung seiner Firma für Sportschuhe nämlich von der nahegelegenen „Wallfahrtskirche Superga“ inspirieren. Anfang der 50er Jahre kaufte die Firma Pirelli schließlich die Mehrheitsanteile von Martinys Firma auf und erhöhte die Schuhproduktion direkt von zwei auf insgesamt 12 Millionen pro Jahr. Das Ergebnis: die Marke SUPERGA eroberte die Welt, erweiterte das Sortiment um Wäsche und Oberbekleidung und erlangte in Europa nahezu Kultstatus!

Steve Madden und die Olsen-Twins: Prominente Designer bei SUPERGA

Nach einigen Verkäufen sowie Hochs und Tiefs in der Firmengeschichte gehört das Unternehmen SUPERGA nun der italienischen Firma „BasicNet SpA“, zu der auch die Marken Kappa, K-Way, Jesus Jeans oder Lanzera gehören. Seit dem Jahr 2011 liegen die Lizenzrechte beim amerikanischen Schuhdesigner Steve Madden. Chef-Designerinnen für „SUPERGA Nordamerika“ sind die It-Girl-Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen. Diese Tatsache konserviert den Kultstatus der sommerlichen Sneaker und sorgt für eine gleichbleibend hohe Nachfrage. Das Resultat: In insgesamt 70 Ländern und mit über 200 Stores ist SUPERGA weltweit vertreten und beliebt bei Groß und Klein. Denn: Auch Kinderschuhe, also Mini-Versionen der trendigen Sneaker wurden längst ins Sortiment aufgenommen. Ein wirklich guter Grund für einen coolen Partnerlook von Mama & Mini.